Ente am Ende
Weltfrieden? Aber gerne!
Sonntag, 22. Juli 2012, 20:45

Manch Einen mag Unbehagen beschleichen oder sogar Angst vor den lieben Mitmenschen, angesichts der zunehmenden Nationalbeflaggung z.B. oder der Kommentare von BLÖD-Lesern zur Erhöhung der Sozialleistungen für Asylbewerber und Kriegsflüchtlinge - und das nicht ohne Grund, befinden wir uns doch inmitten einer fetten "Finanzkrise", die "sozialen Verwerfungen" werden zunehmend bedrohlicher, und selbst den Dümmsten wird allmählich klar, dass es so wie bisher nicht weitergehen kann und wird.
Trotzdem oder gerade deswegen glaube ich, dass wir, die Leute (oder meinetwegen auch "das Volk") endlich gemeinsam komplett die Macht übernehmen müssen, bevor irgendwelche Rattenfänger auf den Plan treten und ihre einfachen Endlösungen im Komplettpaket präsentieren; die Mauern hochziehen, die Deutschmark wieder einführen und sich für den heiligen finalen Endkampf (zwischen Gut und Böse, Reich und Arm, Abendland und Morgenland oder was weiß ich) rüsten wollen und uns so womöglich in den nächsten (und dann sicherlich letzten) Weltkrieg treiben werden.
Das wäre in Niemandes Interesse, und deshalb ist es allerhöchste Zeit, dass wir die Entscheidungen endlich selber in die Hand und in den Mund nehmen!
(Hier geht's abermals zur Petition für Absolute Demokratie...)

senf dazu


 schon 946 x druppjeklickt

Zur Petition Für eine Weiterentwicklung der Demokratie
Das Prinzip Permanentes Plebiszit

Wozu ist der Mensch auf der Welt? Zum Sterben.
Und was heißt das? Rumhängen und warten.

Charles Bukowski



disclaimer   Kostenloser Besucherzähler