Ente am Ende
Jin Jiyan Azadî
Dienstag, 7. Oktober 2014, 19:25

Ein vielleicht nicht ganz unbedeutender, vielmehr unter politischen Gesichtspunkten sogar symptomatischer, wenn nicht gar entscheidender Faktor beim jetzt tobenden Gefecht um Kobanî und überhaupt beim Krieg zwischen Kurden und "Islamischem Staat" ist, dass Letzterer sich aus völlig durchgeknallten Gotteskriegern rekrutiert, hauptsächlich frustrierte jungsche Macho-Pimmel, oft aus dem "Goldenen Westen" (Nordamerika und Westeuropa, u.a. Doitschland) zugereist, die sich wahrscheinlich zu viele Gewaltfilme und Ballerspiele reingepfiffen und zu wenig Geiles erlebt haben, weswegen sie jetzt nach den Huris im Paradies geiern, während bei Ersteren auch eine ganze Menge junge und unverschleierte Frauen mitkämpfen!

senf dazu


 schon 1509 x druppjeklickt

Zur Petition Für eine Weiterentwicklung der Demokratie
Das Prinzip Permanentes Plebiszit

Wozu ist der Mensch auf der Welt? Zum Sterben.
Und was heißt das? Rumhängen und warten.

Charles Bukowski



disclaimer   Kostenloser Besucherzähler