Ente am Ende
Mutti 2.021 ("Die Baerböckin")
Montag, 19. April 2021, 12:46

Zwar sind mir die Grünen spätestens seit ihrer unseligen Mitregierungszeit 1998-2005 (inklusive Jugoslawien-Bombardierung, Gesundheitsdeform und "Agenda 2010") einigermaßen suspekt, aber wenn es darum gehen sollte, ob eine Lusche wie Laschet bzw. ein Blöder wie Söder für die korrupten und wirtschaftslobbyhörigen C-Parteien (wobei das C für "Capitalism" steht) erster alter weißer Mann (!) im Staate werden soll oder doch lieber diese relativ (!) junge, unverbrauchte ("keine Regierungserfahrung": umso besser), leicht asiatisch aussehende Mutti (!!), dann würde ich eventuell fast noch einmal (wie Anno 1987, als es noch weder PDS/Linke noch PARTEI gab) bei denen mein Kreuzchen machen; denn:
#IchHabBaerbock!

Nachtrag: Da es eine solche direkte Stichwahlmöglichkeit bislang nicht gibt, sondern die Regierung nur indirekt über die Parteien gewählt werden kann, würde ich mich natürlich weiterhin für eine starke Linke einsetzen (und sicherlich auch so wählen), denn mit einer "schwarzgrünen" (oder "grünschwarzen") Koalition wäre ja nicht allzuviel gewonnen; es müsste schon eine Regierung von Grünen, Spezialdemokraten und (starken) Linken zustandekommen, damit überhaupt ein wenig Hoffnung aus halbwegs progressive Politik sprießen kann.

senf dazu


 schon 267 x druppjeklickt

Zur Petition Weiterentwicklung: Demokratie
Das Prinzip Permanentes Plebiszit

We were all just hanging around waiting to die and meanwhile doing little things to fill the space.
Charles Bukowski



disclaimer   Kostenloser Besucherzähler