Ente am Ende
Steckt Putin womöglich mit den westlichen Eliten unter einer Decke?
Donnerstag, 6. Oktober 2022, 10:15

Eigentich bin ich dieses meines Blogs, den ich vor nunmehr über 14 Jahren begonnen und teilweise mehrmals täglich mit Inhalten befüllt hatte, längst überdrüssig geworden - weil ich das Gefühl habe, mich nur noch zu wiederholen und vor allem keinerlei Einfluss auf meine Mitmenschen nehmen zu können. Nun möchte ich hier aber einmal einen ganz persönlichen Verschwörungs-Verdacht zur Diskussion stellen:

Steckt Putin womöglich mit den westlichen Eliten unter einer Decke - und spielt nur seine Rolle in einer klassischen Good-Cop-Bad-Cop Räuber-und-Gendarm-Inszenierung?

Erinnern wir uns an das Jahr 2019 - damals war das bestimmende Thema die Klimakrise und der wachsende Protest unter der Jugend unter dem Motto "Fridays for Future". Dann kam Anfang 2020 Corona - und unter anderem war einer der Effekte, dass der Lockdown die Proteste gegen die globale Erwärmung erstickte. Statt dessen begann die Bewegung der sogenannten "Querdenker" - welche vor allem den Effekt hatte, die Gesellschaft, vor allem aber die Linke, in zwei unversöhnliche Lager zu spalten. Auch aus meinem Bekanntenkreis sind einige, denen ich dies vorher nicht zugetraut hatte, ins Lager der selbsternannten "Corona-Rebellen" abgedriftet und hatten kein besonderes Problem damit, neben Reichskriegsflaggen herzumarschieren.

Als Corona dann seinen Schrecken zu verlieren begann, gab es Anfang 2022 den Ukraine-Krieg - und wieder wurde die Gesellschaft und vor allem die Linke gespalten. Tatsächlich gibt es eine Fraktion, die zu glauben scheint, Putin sei so etwas wie der Rächer der untergegangenen Sowjetunion, bloß weil er sich mit der NATO anlegt, während er für andere mindestens ein Wiedergänger Hitlers ist. Wer sich bemüht, ein wenig zu differenzieren, wird von beiden Lagern sofort niedergeschrien.

Wohlgemerkt: Ich behaupte nicht, Corona sei eine Erfindung bestimmter finsterer Kreise (wahlweise Bill Gates und der Pharmaindustrie oder auch der chinesischen Regierung); ich stelle nur fest, dass die Pandemie bestimmten Kreisen ganz gut in den Kram gepasst hat, unter anderem eben dadurch, dass es die Linken gespalten und die Klimakrise von der Agenda verdrängt hat. Ich behaupte auch nicht, dass Putin sich mit Biden in irgendeiner Form abgesprochen hat; aber dass jetzt Krieg wieder "en Vogue" ist, wovon zuerst die Rüstungsikonzerne und dann auch die Betreiber von Kohle- und Atomkraftwerken profitieren, während die Klimakrise wiederum vernachlässigt wird, erscheint mir doch sehr symptomatisch.

Dass Putin kein so dufter Typ ist, wie er sich oft inszeniert hat, war bereits während des Tschetschenienkrieges ganz am Anfang seiner ersten Amtszeit klar; aber damals führte "der Westen" selbst "Krieg gegen den Terror", und da waren die Unterschiede doch eher gering. Auch ich hätte nicht damit gerechnet, dass er einen Marsch auf Kiew versuchen würde. Dass die Ukraine aber bis zur Auflösung der Sowjetunion Anfang der 1990er niemals ein eigener Staat war, dass ihr Westteil lange zu Polen-Litauen und Österreich-Ungarn gehört hatte, während der Mittel- und Ostteil jahrhundertelang zu Russland gehört hatten (ja, Russland sogar in Kiew gegründet wurde) und die Krim in den 19060ern der Ukraine aus organisatorischen Gründen zugeschlagen wurde, will hierzulande kaum noch jemand hören, ebenso wie die Tatsache, dass die NATO nach dem "Euromaidan" 2014 mit ihrem Beitrittsangebot Öl ins Feuer gegossen hat oder bestimmte regierungsnahe Kreise in Kiew (z. B. Ex-Botschafter Melnyk) offen dem Faschistenführer Bandera huldigen; statt dessen wird "bedingungslose Solidarität" und die Lieferung schwerer und immer schwererer Waffen gefordert...

Putin ist ein korrupter Oligarch und klammert sich aus Angst, er könnte nach seiner Präsidentschaft zur Rechenschaft gezogen werden, an die Macht, aber das tut z.B. ein NATO-Partner wie Erdoğan ebenfalls (von Trump ganz zu schweigen). Und mit jedem Tag, den dieser Krieg (und der Aufrüstungs-, Kohle- und Atomenergiebetrieb und überhaupt der neoliberale, globale Kapitalismus, bemäntelt von einer Scheindemokratie) weitergeht, wird unsere Chance, als Menschheit zu überleben, immer kleiner.

Ist das vielleicht ein Komplott der alten, weißen, mächtigen und vor allem reichen Männer, denen der eigene kurzfristige Vorteil allemal wichtiger ist als das Wohl und der Fortbestand ihrer Mitmenschen?!?

senf dazu


 schon 244 x druppjeklickt

Zur Petition Weiterentwicklung: Demokratie
Das Prinzip Permanentes Plebiszit

We were all just hanging around waiting to die and meanwhile doing little things to fill the space.
Charles Bukowski



disclaimer   Kostenloser Besucherzähler