Ente am Ende
Konspiration?
Dienstag, 11. Februar 2014, 19:18

Wie kamen die Kinderpornos auf den Rechner von Sebastian Edathy – bzw. die Ermittler auf die Idee, dort solcherlei zu suchen? Haben vielleicht missgünstige Untergebene oder "Parteifreunde" (Spezialdemokraten ist schließlich alles zuzutrauen) ihm etwas untergejubelt? Bevorzugt der ledige Spitzenpolitiker, der erst letzten Freitag "aus Gesundheitsgründen" sein Amt niedergelegt hatte, tatsächlich Kinder statt Inder, zumindest in seinen sexuellen Tagträumen? Oder hat er am Ende, wie einst (nach eigener Aussage) Jörg Tauss, auf eigene Faust im Netz den Undercover-Ermittler in der Pädophilenszene gespielt?

Denkbar wäre auch, dass ihm bei illegalen Download-Aktivitäten (wie gesagt: Spezialdemokraten... s.o.) unter falschen Titeln ("Kevin allein zu Haus") einschlägiges Material untergekommen ist, welches er dann nicht rechtzeitig löschen konnte, bevor er in irgendeine Rasterfahndung geriet.

Am Plausibelsten scheint aber zumindest der SPD-Basis, dass dem Leiter des NSU-Untersuchungsausschusses "mit Migrationshintergrund" irgendwelche rechtsradikale Hacker am Zeug geflickt haben, deren zweitliebster Slogan (nach "Ausländer raus") bekanntlich "Todesstrafe für Kinderschänder" lautet.

Wir werden es womöglich bald erfahren – vielleicht aber auch nicht und niemals (falls es z.B. doch der Verfassungsschutz war).
____________________________________________________________________
Außerdem bin ich der Meinung, dass wir dringend echte Demokratie brauchen!

senf dazu



hastenteufel, 2014.02.12, 02:26
Hallo,
das Fersehen hat verraten, wie die Ermittler auf die Idee kamen, solcherlei dort zu suchen. Angeblich ist seine IP-Adresse bei internationalen Ermittlungen mitgeloogt worden.

Sucht mal unter GOOGLE des Stichwort "Kompetenzzitadelle", und klickt dann ganz oben, wenn ihr mehr über die Bedeutung von IP-Adressen im Zusammenhang mit Kinderpornografie erfahren wollt.

Gruesse
senf dazu
 

hastenteufel, 2014.02.12, 12:50
Hallo,
gleich nohmal meinen Senf dazu.

Nun hat es offenbar einen deutschen Politiker erwischt - Hausdurchsuchung auf der Basis des Kaufs von FKK-Filmen mit Jungs von Azov Films.

Sieht jedoch danach aus, dass er vorhat, sich zu wehren:

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgesc...gen-kritik sowie
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...52920.html.

Zu AVOZ-Films und der unsäglichen Operation SPADE findet man hier mehr:

Wünschen wir ihm viel Erfolg dabei.

Dass er in der Sache Recht hat, scheint offensichtlich. Denn wenn der offene Kauf eines FKK-Films, wobei der Film selbst von einer kanadischen Firma (also nicht aus einem Land was für Toleranz bei Kinderpornographie berühmt ist) als legal angeboten wurde, ausreicht für eine Hausdurchsuchung, dann können wir sowas wie Rechtsstaat vergessen: Die Bullen könnten dann wirklich einfach so bei jedem einreiten, bei dem sie Lust dazu haben (das machen sie auch immer öfter!).

Folgender Beitrag ist für AVOZ-Film sehr informativ, obwohl er von "interessierter Seite" kommt. Über solche "Vorgänge" gibt es die besten Informationen nun mal nur von "interessierter Seite". Es ist eben nicht alles Sch..., was ein Gerüchlein hat.

http://mackay.blogsport.de/2013/11/17/wie-man-schreckliche-kinderpornoringe-sprengt/

Ansonsten ist diese Seite, vorsichtig ausgedrückt, gewöhnungsbedürftig, und ich identifiziere mich in keinester Weise mit ihrem Inhalt.
Aber "Material" findet auf oder über diese Seite natürlich nicht!

Gruesse

Aber nicht, dass ich gleich selber ins Visier der KiPo-Stasi gerate, wenn ich diesen Link hier stehenlasse bzw. ihm folge...?

Hallo,

ins Visier der KIPo-Stasi aus der Kompetenzzitadelle kann grundsätzlich jeder geraten. Weil bei denen die Devise vorherrscht: LEGAL, ILLEGAL, SCHEISSEGAL! Allerdings: viele Hunde sind des Hasen tot ;-))
Man sollte keine Angst davor haben in deren Visier zu geraten. Es sind nur Pappnasen. Und immer alles schön veröffentlichen und verbreiten, was die sich so leisten!

Ein Musterbeispiel dafür ist Dr. Ulrich Brosa mit seiner Seite

http://www.althand.de/ sowie der BLOG https://bloegi.wordpress.com/

Auch "Operation MEnde" (mit Google.de Suche) gehört dazu, obwohl diese Darstellung elend lang ist, uns auch (bis jetzt!) noch keine Ablichtungen der Originaldokumente beinhaltet, sondern nur Aktenzeichen und Zitate. Trotzdem recht interessant, was die glauben sich so alles leisten zu können!

tschüsss

Ach so, in den Verdacht des Besitzes und Verbreitens von Kinderpornographie kann eigentlich jeder geraten?

Na, da bin ich ja beruhigt... ; )

(Und es bleibt natürlich dabei: eine Zensur findet nicht statt - jedenfalls nicht von meiner Hand; wozu hab ich schließlich den schicken Disclaimer da unten?!)

Also, es geht anscheinend wirklich um AVOZ-Films, wie hier berichtet:

http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/hannover/edathy133.html

Informationen zu AVOZ-Films in Englisch unter:

http://en.boywiki.org/wiki/Azov_Films - in Deutsch:

http://de.boywiki.org/wiki/Azov_Films

Also keine Verschwörung des Verfassungsschutzes. Aber weniger als ein Sturm im Wasserglas.
Interessant übrigens, dass deutsche Staatsanwälte Erektionen bei jugendliche verfolgen, sobald diese in Filmen zu sehen sind. Ist vielleicht auch viel Neid im Spiel.

mfg

Kleine nackte Jungens scheinen tatsächlich besonders tabu zu sein; bei kleinen nackten Mädchen wird vielleicht eher mal drüber weggesehen, bei denen lässt sich ja auch nichts "wegkucken".

Bei "kleinen nackten Jungs" mit Männern kommt halt auch noch "Schwulsein" mit ins Spiel.

Aber soweit ich das mitgekriegt habe geht es im Fall S. Edathy nicht um "kleine nackte Jungs", sondern um pubertierende, vorwiegend osteutopäische Jugenliche, die sich für ein (für ihre Verhältnisse) beträchtliches Salär für Posingfilme zur Verfügung gestellt haben. Also KEINE KINDERPORNOGRAFIE! Diesen Vorwurf erhebt die Staatsanwaltschaft auch gar nicht. Allerding dauert es eine Weile, bis sich das bis in die KLOAKENPRESSE herumgesprochen hat.

Der Gipfel der Dreistigkeit ist aber die Begründung der Staatsanwatschaft für ihr Vorgehen: Solche Posingfilmchen legen den (Angangs)Verdacht nahe, dass ihre Konsumenten sich auch an "harter" KIPo gütlich tun!

Schätzungsweise 70% der deutschen (nur Männer?) haben eine Adultvideosammlung. Bei denen könnte man jetzt Wohnungsdurchsuchungen vornehmen mit dem Argument, unter den vielen TEEN-Filmchen könnten ja auch einige Aktricen unter 18, 17, oder gar 16 dabei sein. Nichts ist unmöglich (TOYOTA - ich warte immer drauf bis mich eine große Marke als Werbetexter entdeckt! - aber die "schönsten" Aktricen im Pornogeschäft fahren für's "Nichtstun" lieber Ferrari, klar! Um mit denen mithalten zu können, müsste Frau Schwarzer noch viele, viele Jahre Steuern hinterziehen. Aber ich komme vom Thema ab.) Dann müsste man die Armee einsetzen, um all diese Druchsuchungen vorzunehmen. Erster Anwendungsfall für die Notstandsgesetze!
Es geht nämlich um das zweithöchste Rechtsgut (nach dem Recht auf großes Eigentum), das die Menschheit jemals hatte, und das zu verletzen so UNGEUER FURCHTBAR wäre, dass ich jetzt "Schluß machen", und nicht länger mein Gift gegen diesen höchsten Edelmut der Menschenretter von Justiz und Polizei versprühen will.
Aber nicht dass es, wie es schon einmal der Fall war, demnächst wieder an der Türe klingelt und es heißt, ich hätte meinen Selbstmord angekündigt.

Hoffe aber, dass S. Edathy denen heftig auf die Schnauze haut, wie ich es auch tun würde, hätte ich bloß das Geld dazu.

mfg
senf dazu
 

hastenteufel, 2014.02.14, 06:50
Hallo,

zum letzten mal meinen Senf (Löwensenf, extrascharf!), dann ist er alle.
Trotz seiner anscheinend progressiven Rolle im NSU-Untersuchungsausschuss ist S. Edathy offenbar kein Verteidiger demokratischer Freiheitsrechte.
Siehe dazu:

http://www.kanzleikompa.de/2014/02/13/die-gummiparagrafen-die-er-rief/

sowie darin enthaltene Links. Trotzdem wäre HÄME fehl am Platz, weil es natürlich auch andere UNSCHULDIGE trifft! Sollte S.E. sich erfolgreich wehren, käme das auch anderen zugute. Also muß man ihm wohl oder übel viel Glück wünschen.

Und mal beiläufig gesagt: Ich persönlich schaue mir weder Posing noch gar KIPo-Videos an, alleine schon weil es nicht meiner Neigung entspricht.

mfg

Das sagen sie alle... ; )

Mein Mitgefühl mit Edathy hält sich auch in Grenzen, da er sich auch schon vor dem Untersuchungsausschus als ziemlich arroganter Kotzproppen geriert hat; die Geschichte mit den FKK-Posing-Filmchen ist zwar nicht strafbar, aber auch schon ziemlich dämlich und hochnotpeinlich; politisch dürfte er damit für immer erledigt sein.

Es geht weniger um Mitgefühl.

Nun ist der "stumpfe Gegenstand" also auch vom Tisch. Dieser Gegenstand hätte auch ein Vorschlaghammer beträchtlichen Gewichts sein müssen, um die Platten wirklich unlesbar zu machen. Für diesen Zweck reicht formatieren.

Was bleibt sind einige filmische Erektionen von Jugendlichen (&Kindern?) auf Produkten der kanadischen Firma AVOZ-Films. Aber hatte sich Edathy genau diese Produkte bestellt?

Weil man diese Filmchen anscheinend noch nicht gefunden hat wurde die Legende lanciert, er (Edathy) hätte das Material vernichtet, weil er vorgewarnt war durch Zierke ---> Friedrichs ----> Oppermann(?) ---> ??
Was sagt Edathy dazu in KLEINE ZEITUNG?

http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/3549558/edathy-bestreitet-vernichtung-beweismitteln.story

***Der SPD-Politiker dementierte zudem Gerüchte über Informanten, die ihn über die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen im Voraus in Kenntnis gesetzt haben könnten. Er verwies darauf, er habe stattdessen auf Presseberichte reagiert. "Mitte November 2013 gab es in der deutschen Medienlandschaft Berichte, wonach eine Firma in Kanada von dortigen Behörden der Verbreitung illegalen Materials bezichtigt werde", so Edathy gegenüber dem Spiegel. Als er sich daran erinnerte, bei dieser Firma vor Jahren "legales" Material bezogen zu haben, habe er einen Anwalt um Beratung gebeten. Dieser habe "daraufhin präventiv mit verschiedenen Behörden im Bundesgebiet Kontakt aufgenommen, um für den Eventualfall vollständige Kooperationsbereitschaft anzubieten***

Wenn es aber dann weiter heißt:

"Er erwarte keine Besserstellung gegenüber anderen Bürgern, "aber ebenso keine Schlechterstellung", sagte Edathy. "Die Staatsanwaltschaft hat sich völlig verrannt."

...so fragt man sich doch, was sich dieser Mensch so einbildet, wie andere Bürger von Justiz und Polizei behandelt werden - nämlich in vielen Fällen deutlich schlimmer als er. Er sollte sich da mal kundig machen.

Sollte er politisch erledigt sein, dann vor allem aufgrund einer RUFMORDKAMPAGNE der Staatsanwaltschaft Hannover. Die Justiz/Polizei als KRIMINELLE VEREINIGUNG ist Hindula nichts Neues.

mfg
senf dazu
 
 schon 3297 x druppjeklickt

Zur Petition Weiterentwicklung: Demokratie
Das Prinzip Permanentes Plebiszit

We were all just hanging around waiting to die and meanwhile doing little things to fill the space.
Charles Bukowski



disclaimer   Kostenloser Besucherzähler