[aʊχ das nɔχ]
Kurze Ansprache an alle Montagsdemonstranten
Samstag, 26. April 2014, 09:26

Liebe Leute: das System, welches korrumpiert, ausbeutet und tötet, weil es Menschen nur unter dem Gesichtspunkt der Verwertbarkeit betrachtet, heißt Kapitalismus - und die FED, die Regierungen von USA und Israel sowie die Medienkonzerne sind nur (wenn auch m.o.w. bedeutende) Teilsysteme dieses globalen Missstands, in dem eine kleine Mehrheit allzu viel, die große Mehrheit dagegen wenig bis nichts besitzt und mitzuentscheiden hat.

Zu seiner Überwindung bräuchte es eine weltweite, gerechte Um- und Neuverteilung von Macht und Geld, z.B. im Sinne einer direkten Demokratie - und der Weg dorthin sollte möglichst friedlich, sprich: evolutionär statt revolutionär-konfrontativ vonstatten gehen.

Eine (leider immer wieder erfolglos an dieser Stelle propagierte) Möglichkeit wäre, die bestehenden Mitbestimmungsmöglichkeiten zu nutzen und radikal auszuweiten...

senf dazu



ulibeudgen, 2014.04.26, 12:15
Stimmt ... :)

Ich hoffe es zumindest ; )

Stimmt: die Herrschenden werden einfach abgewählt. LOL
Wieso bloß ist noch niemand auf diese geniale Idee gekommen?

Nein, sie werden natürlich durch eine spontane Volkserhebung mit Waffengewalt hinweggefegt.
senf dazu
 

txxx666, 2014.04.28, 10:32

Wie sehr selbst ein so schlicht gehaltener Text missverstanden werden (und wie schnell Godwin's law greifen) kann, zeigt beispielhaft der Kommentarthread, der sich unterhalb meines Posts ausgerechnet in der Fratzbuch-Gruppe "Antikapitalistische Linke" entsponnen hat und den ich im folgenden unbearbeitet dokumentiere (die Unkenntlichmachung der Namen spare ich mr diesmal, ist ja eh alles öffentlich):

Max Brym: Der Hort des Kapitalismus sind nach dem Text die USA die FED und der Staat Israel. Der Text ist nicht gegen den Kapitalismus als Weltsysytem gerichtet. Der Text ist nichts als antisemitischer Pseudoantikapitalismus. Wie odt noch wird so ein Dreck hier toleriert ?

Tex Grobi: ? Max Brym: Kannst du nicht lesen, oder welchen Text meinst du?

Max Brym: Den Text die Rede du versuchst die Leute für dumm zu verkaufen. In dem Text steht genau was ich geschrieben habe. Antisemitische Kapitalismuskritik postest du hier

Siegfried Buttenmüller: Die FED ist auch nur eine Institution die im Interesse der wichtigsten Kapitalisten weltweit handelt, zum Beispiel auch der Arabischen Oligarchen und deutscher oder russischer Kapitalisten. Es war in der Tat auch die Methode der Nazis, Mißstände teilweise richtig anzuprangern und dann von den eigentlichen Ursachen und den Verursachern abzulenken und Juden, Kommunisten und andere dafür zu beschuldigen. Die Kriesenhaftigkeit des kapitalistischen Weltwirtschaftssystemes und die Spaltung der Gesellschaft in Klassen ist jedoch die Ursache der Krisen und des bevorstehenden Zusammenbruches. Rattenfängermethoden werden sich nicht durchsetzen sondern die wissenschaftliche Gesellschaftsanalyse von Marx und Engels.

Tex Grobi: Max Brym: Offenbar kannst du tatsächlich nicht lesen. Was verstehst du nicht an "das System, welches korrumpiert, ausbeutet und tötet, weil es Menschen nur unter dem Gesichtspunkt der Verwertbarkeit betrachtet, heißt Kapitalismus - und die FED, die Regierungen von USA und Israel sowie die Medienkonzerne sind nur (wenn auch m.o.w. bedeutende) Teilsysteme dieses globalen Missstands"???

Tex Grobi: Und Constanze Lehr, Siegfried Buttenmüller und Bert Bresgen [Das waren die drei Leute. die zu den Brymschen Kommentaren "Gefällt mir" geklickt hatten]: ihr sollte auch mal lesen bzw. selberdenken lernen... :P

Constanze Lehr: Und wenn du mir noch so sehr per Smiley die Zunge rausstreckst, Tex Grobi, dein Text ist Mist und bleibt Mist.

Tex Grobi: Und antisemitisch, ja? Wo genau entdecken ihre Weisheit darin den Antisemitismus, wenn ich mal ganz unwürdig nachfragen darf?

Tex Grobi: Offenbar hat Max Brym den ersten Satz nur zur Hälfte und die anderen drei nur seine (komplett um 180° dem Inhalt entgegengesetzte) Zusammenfassung gelesen; traurig, traurig.

Constanze Lehr: Du übst dich nicht in Kapitalismuskritik, du betreibst RECHTE KapitalistENkritik, bei der immer bestimmte Gruppen als Schuldige benannt werden -> du nennst die Fed (vulgo: die Juden) und die Medien. Offenbar hast du nicht verstanden, daß Kapitalismuskritik sich mit dem System, seiner Funktionsweise, den Rahmenbedinungen, auseinandersetzt.

Nerv hier nich rum, Tex Grobi, geh lesen ->> Was ist regressiver Antikapitalismus? Anmerkungen zum Unterschied zwischen KapitalisTEN- und KapitalisMUSkritik http://emafrie.de/was-ist-regressiver-antikapitalismus/

Tex Grobi: Sag mal, raffst du's tatsächlich immer noch nicht? Ich habe geschrieben, das Problem heißt Kapitalismus, und eben NICHT FED, USA- und Israel-Regierung oder Medienkonzerne, da diese eben nur Teilsysteme des Grundproblems Kapitalismus sind.

Tex Grobi: Jetzt wäre aber allmählich mal eine Entschuldigung fällig!

Constanze Lehr: dein Geschriebenes kommt offensichtlich bei den Lesern anders an. RAFFST DU ENDLICH, daß schlecht geschriebene Texte wie deiner im besten Fall gut gemeint, aber nicht gut gemacht sind.

Tex Grobi: Ich wende mich (wie der Überschrift zu entnehmen ist) an die Montagsdemonstranten, denen ja eben von Ken Jebsen und Konsorten immer wieder diese Schuldigen (FED, USA, Israel, Mainstreammedien) aufgetischt werden. Genau dagegen wollte ich den Kapitalismus als das eigentliche Problem anführen. Seltsamerweise haben das die meisten Leute verstanden, nur ihr vier hier nicht...

Siegfried Buttenmüller: Es ist aber nicht so das Elsäßer und Co. nun einen kleinen Irrtum begehen, indem sie die FED und die Juden beschuldigen. Das ist ihre Absicht und Methode und sie knüpfen damit an die NSDAP an, daher sollte man denen erst gar nicht auf den Leim gehen. Der Zweite teil deines Textes gefällt mir auch nicht, du verteidigst da grad das System, das eben die Wurzel von Faschismus und Krieg ist.

Tex Grobi: Siegfried Buttenmüller: Dass Elsässer und Co das nur aus Versehen machen, habe ich ja auch nicht behauptet; mein Text richtet sich allerdings auch nicht an diese Herren, sondern an deren (mutmaßlich naiveres) Publikum.
Und inwiefern verteidige ich deiner Ansicht nach "das System, das eben die Wurzel von Faschismus und Krieg ist", wenn ich explizit zur Überwindung des Kapitalismus aufrufe?
Es ist doch alles nicht zu glauben...

usw. usf.


Stimmt, es ist alles nicht zu glauben.
Kaum erwähnt jemand die Regierung Israels (das schreibe ich jetzt mit Absicht so, da die gängige Verallgemeinerung in der Aussage, wie man sie üblicherweise z.B. mit Deutschland, Russland, den USA etc. anwendet, scheinbar kollektiv reflexartig missdeutet wird - man erinnere sich an ein gewisses Gedicht eines Herrn Grass...), geht die allgemeine Grundbotschaft eines Textes nahe der Nichtexistenz unter - ich frage mich mittlerweile, ob das ein spezifisch historisch bedingtes "deutsches" oder allgemein westliches Ding ist, denn die USA sind ja auch immer gut dabei mit ihrem Veto, sobald irgendwo mal eine gerechtfertigt politisch motivierte Sanktion verhängt werden soll.

Ich fürchte, diese Ausnahmestellung, die den Juden bzw. Israel zuerkannt bzw. zugeschrieben wird (ob sie sich nun als Antisemitismus oder unkritischer Philosemitismus äußert) ist tatsächlich mittlerweile ein fast weltweites Phänomen - in Ostasien (wo es weniger Juden, Christen und Muslime gibt) wahrscheinlich noch am wenigsten...
senf dazu
 
 schon 3283 x druppjeklickt

Zur Petition Für eine Weiterentwicklung der Demokratie
Das Prinzip Permanentes Plebiszit

Wozu ist der Mensch auf der Welt? Zum Sterben.
Und was heißt das? Rumhängen und warten.

Charles Bukowski



disclaimer   Kostenloser Besucherzähler