Ente am Ende
Das antinatalistische Wort zum Halbjahreswechsel
Sonntag, 30. Juni 2019, 10:50
Sie alle irren – Moslems, Christen, Juden und des Zoroaster Legion.
Die Menschheit kennt weltweit nur diese beiden:
Den einen, mit Hirn, doch ohne Religion,
Den andern, religiös, doch ohne Hirn.


Abū l-ʿAlāʾ al-Maʿarrī

senf dazu



damals, 2019.07.09, 15:13
Also, Herder war der Meinung, dass die Fähigkeit, sich religiös mit der Welt in Beziehung zu setzen, überhaupt erst die Voraussetzung ist, um rational zu denken. Ich finde, das ist was dran. Denn zuerst muss man eine Idee von Weltzusammenhang haben (nichts anderes ist ja Religion) - dann erst kann man diese Idee rational kritisieren und vielleicht sogar auflösen.

Mit Herders Philosophie kenne ich mich zu wenig aus, aber ich bin der Meinung, eine eine Idee vom Weltzusammenhang kann man auch abseits einer (etablierten) Religion haben - meinethalben ließe sich dies dann als private Religion (oder passender als persönlicher Glauben) bezeichnen. Und eine vorgefundene Religion rational kritisieren und vielleicht sogar auflösen heißt ja eben, über sie hinauszusteigen.
senf dazu
 
 schon 606 x druppjeklickt

Zur Petition Für eine Weiterentwicklung der Demokratie
Das Prinzip Permanentes Plebiszit

Wozu ist der Mensch auf der Welt? Zum Sterben.
Und was heißt das? Rumhängen und warten.

Charles Bukowski



disclaimer   Kostenloser Besucherzähler