Ente am Ende
Vielfliegerei wofür?
Montag, 25. März 2019, 11:14

In der ARD-Sendung „Kontraste“ vom 21. März 2019 gab es einen Beitrag namens „Doppelmoral: Die grünen Vielflieger und der Klimaschutz“. Darin wurde angeprangert, dass gerade Abgeordnete der Grünen besonders viele Flugreisen unternehmen würden. (O-Ton: „Hofreiter flog ins ewige Eis nach Grönland und produzierte damit eben jene Gase, die das Eis schneller schmelzen lassen.“)

Nun bin ich wahrlich kein allzu großer Freund der Oliv-Grünen, und es läge mir fern, sie hier in Schutz zu nehmen. Allerdings erinnerten mich die etwas platten Vorwürfe an eine Diskussion, die ich schon vor über drei Jahrzehnten u.a. mit meinen Eltern führte; ich möchte meinen damaligen und jetzigen Standpunkt kurz zusammenfassen:

Als Individuum auf schädliche Verhaltensweisen zu verzichten und sich selbstzufrieden damit zu begnügen, wäre zu wenig; statt dessen sollten wir versuchen, einen gesamt-gesellschaftlichen Wandel herbeizuführen.

Mein konkretes Beispiel damals: Wenn ich auf mein Auto verzichte und glaube, damit schon etwas Gutes für das Klima getan zu haben, so wäre dies zu kurz gedacht. Wenn ich dagegen mein Auto benutzen würde, um landauf landab für ein allgemeines Auto-Verbot zu werben, das dann nicht nur für mich, sondern für Alle gelten würde, hätte ich wirklich etwas Gutes erreicht; und wer mich in dieser Zeit damit zu diskreditieren versuchte, indem er mir meine Auto-Benutzung vorwürfe, wäre entweder naiv oder bösartig.

Solange also jemand viel fliegt, um sich z.B. für Flugverbote (oder zumindest Einschränkungen) einzusetzen, hätte ich daran nichts auszusetzen. Es darf allerdings gerne genau hingeschaut werden, ob dieser gute Zweck tatsächlich dahintersteckte oder zuweilen doch private Annehm- und Bequemlichkeiten, die dann zu Recht anzuprangern wären.

senf dazu



malone70, 2019.05.26, 21:59
Gut, aber dass die bayerische Grüne Katharina Schulze Urlaubsbilder aus Kalifornien gepostet hat und Kritik daran abtat mit den Worten, dass sei ihre Privatangelegenheit, unterschlägst du das gerade oder ist dir das bewusst?

Das hab ich nicht mitgekriegt. Allerdings finde ich es auch nicht per se verwerflich, in Kalifornien Urlaub zu machen.
senf dazu
 
 schon 830 x druppjeklickt

Zur Petition Für eine Weiterentwicklung der Demokratie
Das Prinzip Permanentes Plebiszit

Wozu ist der Mensch auf der Welt? Zum Sterben.
Und was heißt das? Rumhängen und warten.

Charles Bukowski



disclaimer   Kostenloser Besucherzähler